Waldheim in Sachsen
Sie sind hier: Startseite » Historische Fakten » Waldheimer Persönlichkeiten

Böttger, Ernst Heinrich

Stellv. Bürgermeister & Stadtältester

* 23.08.1813 in Waldheim
† 18.08.1896 in Dresden

Abschrift aus dem Buch: "Waldheimer Heimatfest vom 20.-22.08.1904"

Geboren am 23.08.1813, anfangs Tuchmachermeister, später Besitzer des Gasthofs "Zum wilden Mann", der unter ihm "Sächsischer Hof" genannt wurde. Böttger war von 1857-68 Stadtrat und vom Tage der Suspension des Bürgermeisters Bermann an, vom 25.10..1861 bis 12.01.1865 stellvertretender Bürgermeister. In dieser Zeit erwarb er sich durch seinen weiten Blick, seinen praktischen Sinn und sein ernstes Pflichtbewußtsein große Verdienste um die Stadt. Der Bau der Stadtschule und der Superintendentur nahmen damals Zeit und Aufmerksamkeit in hohem Maße in Anspruch, und Böttger tat seine Pflicht in einer Weiße, daß ihm Superindentent Zapff nachrühmte, er wisse gar nicht, wie es hätte möglich werden können, ohne Böttger die Schule zu bauen. Die Stadt ehrte ihn am 12.01.1865 durch Verleihung des Titels Stadtältester, der König aber verlieh ihm das Ritterkreuz 2. Klasse des Albrecht- Ordens. 1888 zog Böttger von Waldheim fort; er starb am 18.08.1896 in Dresden und wurde am 22.08. in Waldheim zur Ruhe beigesetzt.