Waldheim in Sachsen
Sie sind hier: Startseite » Historische Fakten » Waldheimer Persönlichkeiten

Gärditz, Robert Moritz

Kaufmann & Filzwarenfabrikant

* 08.01.1843 in Waldheim
† 09.08.1901 in Leipzig

Abschrift aus dem Buch: "Waldheimer Heimatfest vom 20.-22.08.1904"

Geboren am 08.01.1843 zu Waldheim widmete er sich dem Handelsstande, unternahm Reisen in das Ausland, kaufte 1867 in Gemeinschaft mit seinem Bruder das damalige Hotel zum Deutschen Hause an der unteren Bahnhofstraße und begründete in ihm mit seinem Bruder ein schwunghaftes Filzwarengeschäft, das hauptsächlich Satteldecken nach Südamerika lieferte. Später nahm er auch die Fabrikation von Tuchschuhen, Filzschuhen und Lederschuhen auf. Er und ein bedeutender Schuhwarenfabrikant waren die ersten in Deutschland, die sich der Godwin- Sohlendurchnähmaschinen bedienten; er stellte auch zuerst die bekannten sächsischen Tuchschuhe auf maschinellen Wege her. Die Zeit nach dem Kriege 1870/71 brachte seinem Geschäfte einen ganz besonders lebhaften Aufschwung, so daß die Zahl der Arbeiter in drei Monaten um 120 Mann stieg. Mehrere Jahre war er Mitglied der Chemnitzer Handelskammer, an deren Beratungen er regen Anteil nahm. Von 1877-80 Stadtrat, drang er auf die Anstellung eines sachverständigen städtischen Beamten für das Bauwesen und hatte damit Erfolg. Er starb am 09.08.1901 in Leipzig, wurde aber in Waldheim beerdigt.