Urkunde Schenkung Brückenzoll

Original

In nomine Domini Amen.

Nos Otto Burcgravius de Lysnig recognoscimus presentium per tenorem, quod pure et simpliciter propter Deum et honorem sue genetricis gloriose virginis Mariae telonumm nostrum et denarios iuramentorum qui vulgariter vocantur eydefennige, in oppido nostro Waldheim donavimus et appropriavimus ecclesie sancti Nicolai, et ponti in Waldheim et nostre anime ac animabus nostrum progenitorum in salutem.

In huius donationis et appropriationis testimonium dedimus presentes literas nostro sigillo roboratas. Testes nihilominus sunt Dominus Johannes Plebanus in Waldheim, Timo de Zyeraw, Johannes de Donberge noster notarius ac plures alii fide digni.

Dat. Penig ann Domini MCCCXXXVI

Übersetzt:

Im Namen des Herrn Amen!

Mir Burggraf Otto von Leisnig bringen durch den Inhalt des Vorliegenden in Erinnerung, dass wir ohne Vorbehalt, um Gottes und seiner glorreichen Mutter Jungfrau Maria willen unseren Zoll und die Denarios juramentorum welche man gemeiniglich Eidpfennige nennt, in unserer Stadt Waldheim geschenkt und zugeeignet haben und mit Gegenwärtigem der St. Nikolaikirche und der Brücke zu Waldheim schenken und zueigen, zum Heil unserer Seele und der Seele unserer Voreltern.

Zum Zeugnis der Schenkung und Zueignung erließen wir gegenwärtiges Schreiben, mit unserem Siegel bekräftigt. Zeugen indessen sind Herr Johannes Plebanus in Waldheim, Timo von Zigrowe (Ziegra), Johannes von Donberge, unser Sachwalter (Notar, Schreiber, Sekretär) und andere vertrauenswürdige Personen.

gegeben Pegau im Jahr des Herrn 1336 am nächsten 5. Feiertag.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.